Responsive image

on air: 

Marcel Pfüller
---
---
Schickt uns Eure Routen!

Wandern in OWL

Ihr habt das Wandern für Euch entdeckt? Dann geht es Euch wie vielen anderen. Immer mehr schnappen sich Ihre Wanderschuhe und genießen einen Spaziergang durch die Natur. Probiert es selbst aus und entdeckt auf eigene Faust, welch tolle Ecken unsere Region zu bieten hat!


Wittekindsweg - Von Osnabrück nach Porta Westfalica

Schwierigkeitsgrad: mittel
Strecke: 95 Kilometer
Dauer: je nach Etappe zw. 4,50 Std. und 7,30 Std.

Beschreibung: Der Wittekindsweg führt einmal über das Wiehengebirge. Durch das Nettetal geht es an der Wallfahrtskirche Rulle vorbei und weiter bis zum Mühlenort in Bramsche/Engter. Weitere Highlights sind die Saurierfährten in Bad Essen-Barkhausen, zwei Freilichtbühnen, die Wittekindsquelle und das Kaiser-Wilhelm-Denkmal. Wer sich die lange Strecke nicht komplett zutraut, kann sich einzelne Etappen herauspicken.

Start: Osnabrück

Wittekindsweg und Mühlensteig

Schwierigkeitsgrad: leich-mittel
Strecke: 4-11 Kilometer

Beschreibung: Die Diedrichsburg liegt inmitten eines eingezäunten Wildparks. Der Turm der Diedrichsburg kann gegen ein Entgelt von 1 Euro bestiegen werden. Außer einem atemberaubenden Ausblick ist auch eine Ausstellung von Wildtieren zu besichtigen. Hunde sind im Wildpark nicht erlaubt! Vom 1. November bis zum 31. März sind die Tore zum Wildpark nur an Wochenenden und Feiertagen geöffnet. Aber Vorsicht: Die Wildschweinrotten laufen im Wildpark frei herum. Diese bitte nicht füttern und auch nicht streicheln.
 
 Es gibt mehrere Tourmöglichkeiten:

  • Rundtour durch das Zwickenbachtal, Länge: 4 km, Schwierigkeit: leicht
  • Die 3 Türme Rundtour, 11 km lang, Schwierigkeit: mittel
  • Meller Balkon: Länge: 8 km, Schwierigkeit: mittel 
  • Wanderung zur Diedrichsburg: Länge 8 km, Schwierigkeit: mittel

Start: Wanderparkplatz in Nähe des Weberhauses, Weberhaus 40, 49324 Melle

Vorschlag von Hörerin: Gabriele


Das große Torfmoor

Strecke: 8,5 Kilometer
Dauer: 2 Std.

Beschreibung: Zwischen Wiehengebirge und Mittellandkanal liegt das Naturschutzgebiet Großes Torfmoor - mit ca. 550 ha das bedeutendste Hochmoor Westfalens. Über schöne Holzbohlenwege geht es vorbei an mehreren Aussichtstürmen, die Euch wunderbare Ausblicke auf die Natur ermöglichen. Die detaillierte Routenbeschreibung gibt's hier.

Start: NABU-Besucherzentrum Moorhus, Lübbecke


Hansaweg - Von Herford nach Hameln

Schwierigkeitsgrad: mittel
Strecke: 74,64 Kilometer
Dauer: 20 Std.

Beschreibung: Seit mehr als 80 Jahren verbindet der Hansaweg die Stadt Herford mit der niedersächsischen Stadt Hameln. Der Fernwanderweg führt quer durch das nordlippische Bergland. Anfang 2012 erhielt der Hansaweg erstmals das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“. Los geht die Tour am Herforder Bahnhof. Von dort aus geht es weiter entlang der Werre und weiter zum Bismarckturm. Ein weiteres Highlight ist der Aussichtspunkt Hühnerwiem, die Burg Sternberg sowie ein Abstecher in die Lemgoer Altstadt. Wer mag kann die gesamte Strecke wandern oder nur einzelne Etappen.

Start: Bahnhof Herford


NaturRoute Westkilver-Rödinghausen

Schwierigkeitsgrad: mittel
Strecke: 9,6 Kilometer
Dauer: 2,27 Std.

Beschreibung: Bei dieser Route geht es nicht nur ums Wandern - an 15 Informationstafeln könnt Ihr außerdem viel Wissenswertes und Unterhaltsames erfahren. Highlights dieser Tour sind das Haus Kilver, das Naturdenkmal Eiche, der Kilverbachtal oder auch die Michaelkirche Westkilver. Weitere Einzelheiten und den kompletten Streckenverlauf findet Ihr hier.

Start: Rathaus Rödinghausen


Schickt uns Eure Routenvorschläge!

*=Pflichtfeld

Bitte beachtet unsere Datenschutzhinweise.


Eure schönsten Fotos