Responsive image
 
---
---

Bahnstreik legt Verkehr lahm

Seit 2 Uhr heute Morgen geht wieder wenig bis gar nichts bei der Deutschen Bahn. Und diesmal dauert der Arbeitskampf nicht nur ein paar Tage, sondern gleich bis Sonntagfrüh. Die Bahn hat gesagt, dass 60 Prozent der Züge trotzdem fahren sollen. Das scheint aber nicht zu klappen - vor allem nicht im Mühlenkreis:

Von 60 Prozent kann hier keine Rede sein. Ob Pendler oder Fernfahrer – fast alle müssen sich eine Alternative überlegen. Auch deswegen, weil die Deutsche Bahn das Streckennetz bei uns weitgehend dominiert.  Parallel fährt nur noch die Eurobahn über Rahden, Espelkamp und Lübbecke. Auf dem Mindener Bahnhof wartet man dagegen meistens umsonst. Die meisten ICs, ICEs und Regionalverbindungen der Deutschen Bahn kommen nicht vom Fleck. Unterwegs ist derzeit nur der Regional-Express von Minden nach Düsseldorf – über Porta, Bad Oeynhausen, Löhne, Herford und Bielefeld. Großartige Besserung ist erstmal nicht in Sicht. Die GDL will den Streik bis Sonntagfrüh durchziehen.