Responsive image

on air: 

deinfm
---
---

Entscheidung zu Truppenübungsplatz in Hille dauert noch Monate

Der geplante Ausbau des Truppenübungsplatzes in der Wickriede in Hille wird die Minden-Lübbecker Kreisverwaltung wohl noch Monate beschäftigen. Es müssen unter anderem noch Einwände geprüft werden, sagte uns eine Sprecherin. Die Kreisverwaltung muss als Prüfungsbehörde der beantragten Nutzungsänderung für das Gelände zustimmen.

In Hille und im angrenzenden Espelkamp regt sich Widerstand gegen die verstärkte Nutzung des Geländes durch die Bundeswehr. Anwohner fürchten Lärm durch Schießübungen, sowie durch Hubschrauber Starts und Landungen.

Außerdem sind die  Anwohner sind sauer, weil sich die Bundeswehr nicht zu den Ausbauplänen  äußern will. Die Anwohner haben unter anderem eine Online-Petition gestartet.

Weitere Infos gibt es unter www.kein-kriegslaerm-in-hille.de