Responsive image
 
---
---

Kreis kontrolliert Hausbrunnenbesitzer

Das Kreis-Gesundheitsamt überprüft den Wasserverbrauch in Rahden. Grund für die Kontrolle sind deutliche Abweichungen bei der Menge einiger Haushalte. Im Schnitt verbraucht ein Rahdener rund 35 qm Wasser pro Jahr. Wenn jemand darunter liegt, spricht man von einem Minderverbrauch. Auffällig sind einige Fälle, die mit 10 qm pro Person und Jahr sehr niedrig angesetzt sind. Möglicherweise haben diese Haushalte einen eigenen Brunnen, was grundsätzlich erlaubt ist, allerdings angemeldet und zudem vom Wasserwerk genehmigt werden muss. Die Gefahr ist, dass belastetes Wasser aus solchen Brunnen ins öffentliche Netz gelangen kann, was gesundheitliche Risiken für alle mit sich bringt. Die Minderverbraucher bekommen jetzt Post vom Gesundheitsamt. Alle übrigen nicht angemeldeten Brunnenbesitzer werden gebeten, das nachzuholen.