Responsive image

on air: 

Philipp Finkelmeier
---
---

Kritk an Weser-Plänen

Mehrere Städte entlang der Oberweser wollen sich beim  Bundesverkehrsministerium beschweren. Das hat vor die Oberweser von einer Bundeswasserstraße zum Tourismusgewässer herabzustufen.
Die möglichen Folgen: Der Bund muss die Weser zwischen Minden und Hannoversch Münden nicht mehr als Transportweg pflegen – eine für Güterschiffe notwendige Wassertiefe wird nicht mehr garantiert. Die Städte entlang der Oberweser befürchten dadurch wirtschaftliche Nachteile. Konkret sieht die Industrie- und Handelskammer im Mühlenkreis erhebliche Probleme beim Kiestransport. Der müsste eventuell vom Schiff auf die Straße verlagert werden. Auch die IHK hat schon gegen die Pläne des Verkehrsministeriums protestiert.