Responsive image
 
---
---

Stolpersteine gegen das Vergessen

Die Stadt Porta Westfalica will sich ihrem dunklen Kapitel der Geschichte stellen und installiert sogenannte Stolpersteine. Bürgermeister Bernd Hedtmann stellt das Projekt heute gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft „Jüdisches Leben an der Porta Westfalica“ vor. Die Politik hatte die insgesamt sieben Stolpersteine des Kölner Bildhauers Gunter Demnig bereits abgesegnet. In zwei Wochen sollen sie verlegt werden. Die Gedenksteine sollen an die Orte erinnern, an denen von den Nazis vertriebene oder ermordete Menschen gelebt haben. Europaweit gibt es bereits 46.000 solcher Stolpersteine.