Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Herford und Umgebung

Freilichtbühne Kahle Wart bekommt Fördergeld für Sanierung

Die Freilichtbühnen Kahle Wart und Nettelstedt können sich über Geld vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe freuen. Insgesamt bekommen sie 24.000 Euro. Auf der Kahle Wart kann mit dem Geld das Fachgiebelhaus saniert werden. Die Bühne in Nettelstedt kann sich ein neues Mischpult für die Bühnenbeschallung kaufen.

Insgesamt stellt der LWL diesmal 175.000 Euro für zwölf Freilichtbühnen bereit.

Axtmord in Kalletal: Ermittler weiten Plakataktion aus
Bei der Suche nach dem mutmaßlichen Axtmörder Elchin Agaew haben die Ermittler die Fahndungsmaßnahmen noch mal ausgeweitet. Inzwischen werden die Fahndungsplakate mit dem Hinweis auf die Belohnung...
Feuer richtet hohen Schaden in Bad Essen an
Bei einem Carportbrand in Bad Essen ist am Abend ein Schaden von mindestens 100.000 Euro entstanden. Das Feuer war gegen 22:45 Uhr in der Straße Eckernkamp ausgebrochen. Nachbarn hatten die Flammen...
Corona-Pandemie: Weiterer Todesfall in Minden-Lübbecke gemeldet
Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit Corona hat sich bei uns weiter erhöht – auf jetzt 466. Nach Angaben des Kreises ist zuletzt eine 71-jährige Frau aus Rahden an den Folgen einer Infektion...
Stadtwerke beantworten Fragen rund um die Gas-Krise
Die Gas-Krise sorgt momentan bei den Versorgern für viele Nachfragen von Kunden. Sie wollen beispielsweise wissen, was die Ausrufung der Alarmstufe für sie bedeutet, sagt etwa Christoph Meyer von den...
Bezirksregierung Detmold: Mehr Zoff um Schulnoten bei uns in der Region
Im vergangenen Jahr hat es bei uns im Regierungsbezirk Detmold offenbar mehr Stress um Schulnoten gegeben. Auf unsere Anfrage meldete die Bezirksregierung gut 170 Widersprüche und Beschwerden gegen...
Winkelmann wird stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion
Die Minden-Lübbecker Landtagsabgeordnete Bianca Winkelmann bekommt eine neue Aufgabe. Die Rahdenerin ist zur stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion gewählt worden. Sie sei sehr...