Responsive image

on air: 

DIE VIER VON HIER
---
---
Nachrichten aus Herford und Umgebung

GWD drängt auf Sanierung der Kampa-Halle

Die Mindener Politik hat sich am Donnerstagabend für den Bau einer Multifunktionsarena am Bahnhof ausgesprochen. Der Stadtrat hat mit einer großen Mehrheit entschieden, sich mit 7,5 Millionen Euro an den Baukosten zu beteiligen. Für die laufenden Kosten soll Minden jährlich bis zu 400.000 Euro dazugeben. Währenddessen werden bei Handball-Bundesligist GWD Minden die Stimmen lauter, die marode Kampa-Halle doch noch mal zu sanieren.

In einem Schreiben an Landrat Ralf Niermann fordern die GWD-Gesellschafter, die Kampa-Halle so lange es geht zu erhalten. Der Abriss und der Neubau einer kleinen Sporthalle, sowie die Ausgaben für eine Übergangshalle würden die Kosten für eine Sanierung der Kampa-Halle übersteigen. Bei Niermann stößt das auf offene Ohren. Er bringt eine neue Sanierungsvariante ins Spiel, die deutlich weniger kosten würde, als die bisher veranschlagten bis zu 15 Millionen Euro. Dann sei auch der Schul- und Vereinssport gerettet. Eins macht Niermann aber auch klar: An der Schließung der Kampa-Halle am 31. Dezember führt erstmal kein Weg vorbei.

In anderthalb Wochen muss der Kreistag über die Zukunft der Kampa-Halle entscheiden.