Anzeige

Spionage-Fall aus OWL vor Gericht

Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen den Mitarbeiter einer Ausländerbehörde in Bielefeld erhoben. Dem 58-jährigen wird Spionage vorgeworfen. Er soll für den indischen Geheimdienst Informationen über in Deutschland lebende Inder beschafft haben. Dabei nutze er die Möglichkeit, über seine Behörde an amtliche Register zu kommen, so der Vorwurf. Seine Auftraggeber waren vor allem an oppositionellen und extremistischen Religionsmitgliedern der Sikh interessiert. Fahndern war der mutmaßliche Spion schon im Februar aufgefallen. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft.

Wetter
4 °
min 4 °
max 16 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: