Anzeige

OPs bleiben vorerst gesperrt

Das Krankenhaus Bad Oeynhausen hat alle Operationssäle gesperrt. Bei Arbeiten am Dach des Krankenhauses hat es gestern einen Zwischenfall gegeben. Die Klimaanlage hat anscheinend Lösungsmitteldämpfe eingesogen und sie in die OPs geleitet. 13 Mitarbeitern ist deswegen schlecht geworden.

Wie lange die fünf Operationssäle gesperrt bleiben ist noch nicht klar. Not-OPs können in einem Kreissaal gemacht werden. In allen anderen dringenden Fällen werden Patienten in die Kliniken nach Minden, Lübbecke oder Rahden gebracht. Andere Stationen des Krankenhauses sind nicht betroffen. Vermutet wird, dass eine bei den Dacharbeiten verwendete Grundierung die Lösungsmitteldämpfe abgesondert hat. Fachfirmen sind dabei zu klären, was falsch gelaufen ist. Den 13 betroffenen Mitarbeitern war Übel und sie hatten Kopfsachmerzen.

Wetter
8 °
min 7 °
max 11 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: