Prozess um Unfall mit vier Toten gestartet

Vor dem Mindener Amtsgericht ist der Prozess um einen tödlichen Unfall auf der B 482 in Petershagen-Seelenfeld gestartet. Angeklagt sind zwei 23-Jährige. Sie sollen den Unfall mit vier Toten vor rund anderthalb Jahren durch ihre riskante Fahrweise verursacht haben. Ende Mai 2016 – ein Wagen rast gegen 23 Uhr über die B 482 und überholt mehrfach riskant andere Autos. Als der Fahrer ein BMW Cabrio überholen will, passiert es – es kommt zum Zusammenstoß beider Wagen – auch ein entgegenkommender Lkw wird in den Unfall verwickelt. Vier Menschen in dem BMW sterben – ein fünfter Insasse überlebt schwer verletzt. Auch der Unfallverursacher und sein Beifahrer kommen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Die Staatanwaltschaft beantrage kurze Zeit später Haftbefehle wegen eines vorsätzlichen Tötungsdeliktes, sie wurden vom Mindener Amtsgericht allerdings zurückgewiesen.

Wetter
6 °
min 6 °
max 16 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: