Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Polizeibericht

POL-MI: Fußgänger verursacht Streckensperrung auf Bahngleisen

Bad Oeynhausen (ots) - Am Dienstag, gegen 19:20 Uhr, kam es zu
einem Vorfall auf der Bahnstrecke von Bad Oeynhausen nach Porta
Westfalica. Ein Zugführer eines ICE bemerkte zu dieser Zeit in Höhe
der parallel zu den Gleisen führenden Königstraße in Bad Oeynhausen
eine männliche Person unmittelbar neben den Gleisen. Der Zugführer
führte daraufhin eine Notfallbremsung durch und meldete den Vorfall
seiner Leitstelle. Diese sperrte unverzüglich den Zugverkehr im
betreffenden Bereich und informierte Polizei und Feuerwehr, da
zunächst nicht eindeutig klar war, ob es zu einem Zusammenstoß
zwischen der Person und dem Zug gekommen war. Nachdem keine
verunglückte oder verletzte Person gefunden wurde, konnte die Strecke
wieder freigegeben werden. Im Zuge weiterer polizeiliche Ermittlungen
konnte ein 27-jähriger Bad Oeynhausener angetroffen werden, auf den
die erste Beschreibung des ICE-Führers zutraf. Auf Vorhalt gab er an,
im Bereich der Gleise spazieren gegangen zu sein. Dem 27-Jährigen
erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den
Bahnverkehr.




Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
minden-luebbecke.polizei.nrw.de


Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Originalmeldungen im Presseportal