Anzeige

POL-MI: Mann (63) gerät mit seinem Rad in Schülergruppe

Minden (ots) -

Ein 63-jähriger Mann ist am Donnerstagmorgen an der Ecke
Rodenbecker Straße/Hohenstaufenring mit seinem Fahrrad in eine aus
vier Schülerinnen bestehende Gruppe geraten, die ihrerseits mit
Rädern auf dem Weg zur Schule waren. Zu dem Unfall kam es, weil der
63-Jährige möglicherweise aufgrund plötzlich aufgetretener
gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über sein Rad verlor. Nach
einer Untersuchung durch einen Notarzt wurde der Mann ins Klinikum
gebracht. Zudem erlitt er bei dem Sturz eine Wunde am Kopf und war
kurzzeitig ohne Bewusstsein. Die Mädchen im Alter von 14 Jahren
blieben äußerlich unverletzt, erlitten aber einen leichten Schock.
Angehörige kümmerten sich um sie.

Die vier Schülerinnen waren gegen 7.40 Uhr ordnungsgemäß auf dem
Radweg entlang der Rodenbecker Straße in Richtung der Ringstraße
unterwegs. Als sie den Hohenstaufenring passierten, fiel ihnen der in
Schlangenlinien fahrende Mann auf. Der bog an der Ecke ab und fuhr
kurzzeitig parallel zu dem Quartett. Unvermittelt kollidierte er dann
mit einem der Mädchen. Dies löste eine Kettenreaktion aus, wobei zwei
der Schülerinnen zu Fall kamen.




Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Originalmeldungen im Presseportal

Wetter
15 °
min 15 °
max 28 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: