Responsive image
 
---
---
Polizeibericht

Unfall an der Kaiserstraße - Radfahrender Zeuge gesucht

Minden (ots) - Nach einem Unfall an der Ampelkreuzung Kaiserstraße / Viktoriastraße / Hafenstraße am Sonntag, 24. Juli bittet die Polizei einen Radfahrer als Zeugen Kontakt aufzunehmen.

Den Erkenntnissen nach hatte eine 27 Jahre alte Tretroller-Fahrerin aus Gevelsberg gegen 9.15 Uhr beabsichtigt, die Kaiserstraße an der dortigen Ampelanlage in Richtung der Hafenstraße zu überqueren. Beim Überqueren der Fahrbahn kam es zum Zusammenstoß mit einem von links nahenden in Richtung Grille fahrenden PKW mit einer Mindenerin (20) am Steuer. Die stieg aus und kümmerte sich um die 27-Jährige bevor man sich in beidseitiger Absprache trennte. Im Nachgang wurde die Gevelsbergerin schließlich wegen einsetzender Schmerzen mit einem Krankenwagen offenbar leicht verletzt zu einer Behandlung ins Mindener Klinikum gebracht.

Da die beiden Frauen bei ihrer Befragung gegenüber der Polizei unterschiedliche Angaben hinsichtlich der Grünschaltung der Ampelanlage machten, wird ein etwa 40 Jahre alter Radfahrer nun gebeten, als Zeuge unter Telefon (0571) 88660 Kontakt zur Polizei aufzunehmen. Der Mann hatte sich vor Ort um das Unfallopfer gekümmert, seine Personalien aber nicht hinterlassen. Durch seine Hilfe erhoffen sich die Beamten weitere Informationen zum Ablauf des Unfallgeschehens zu erhalten. Auch weitere Beobachter des Unfalls werden um Kontaktaufnahme gebeten.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell