Responsive image

on air: 

Madline Ponte
---
---
Polizeibericht

Vermisste meldet sich wohlbehalten im Krankenhaus zurück.

Lübbecke (ots) - Ein Polizeihubschrauber über den Dächern von Lübbecke sowie dem Wiehengebirge sorgte in den Abendstunden des Mittwochs für größeres Aufsehen. Auch in den sozialen Netzen gab es entsprechende Posts. Der Einsatz des Fluggerätes diente der Suche nach einer Vermissten. Diese hat sich zwischenzeitlich wohlbehalten zurückgemeldet.

In den späten Nachmittagsstunden erhielt die Leitstelle der Polizei aus dem Krankenhaus Lübbecke den Hinweis, dass eine Patientin das Haus um 10 Uhr zum täglichen Spaziergang verlassen habe. Da sie aber entgegen der Gewohnheiten nicht zurückkehrte, konnte zwischenzeitlich eine hilflose Lage der 66-jährigen nicht ausgeschlossen werden. Zunächst suchten hiesige Einsatzkräfte mit mehreren Streifenwagenbesatzungen die Bereiche im und um das Krankenhaus ab. Hierzu zählte auf das angrenzende Waldstück. Nachdem die Suchmaßnahmen nicht zu Erfolg führten, alarmierte man einen Mantrailerhund aus Halle sowie einen Polizeihubschrauber aus Dortmund. Während der Suchhund schwerpunktmäßig im Bereich des Krankenhauses die Spur der Vermissten aufnahm, suchte die Hubschrauberbesatzung für knapp eine Stunde im Wiehengebirge. Mit Einbruch der Dämmerung musste die Crew ohne Erfolg ihren Heimflug antreten. Auch der Hund fand keine zielführende Spur.

Sein positives Ende nahm die Vermisstensuche am Donnerstagmorgen. Gegen halb sechs meldete sich aus dem Mühlenkreis stammende auf ihrer Station zurück. Ihren Angaben zufolge hatte sie sich im Wald verlaufen.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell