Responsive image

on air: 

Christina Wolff
---
---
Mikrofon

Studioblog

#Homeoffice - Radio mal anders

Radio machen mal anders! Wegen der Corona-Krise arbeitet der größte Teil unseres Teams im Homeoffice. Auch DIE VIER VON HIER senden zur Hälfte von zuhause aus und organisieren die Sendung für Euch dank Videokonferenz und mobilem Studio. So halten wir Euch wie gewohnt auf dem Laufenden, was im Kreis und der Welt passiert!

Machen oder nicht machen?

Die Corona-Maßnahmen werden immer weiter gelockert. Die Batzen sind wieder auf, bald sind die Kinos dran, ins Restaurant gehen ist auch wieder möglich und wir dürfen uns wieder mit bis zu zehn Personen in der Öffentlichkeit treffen...Aber: Die Coronakrise ist damit natürlich nicht vorbei. Trotzdem gibt es offenbar immer mehr private Feiern, bei denen die Abstandsregel nicht immer eingehalten wird. Und auch bei vielen Eltern trudeln gerade Einladungen für Kindergeburtstage ein. Wie denkt Ihr darüber? Machen oder nicht machen? Würdet Ihr Eure Kids zurzeit zu einem Kindergeburtstag schicken oder sagt ihr "nee, das ist noch zu früh"? Schickt uns gerne eine WhatsApp-Sprachnachricht.

#WIRFUERBIO

#DIEVIERVONHIER sind in dieser Woche auf Schnüffelkurs mit Eurer Biotonne. Was fliegt bei uns alles in den Biomüll, was dort nicht reingehört? Auf jeden Fall viel zu viel Plastik! Pola von den #DIEVIERVONHIER war deshalb vor Ort im Kompostwerk der Pohlschen Heide, um selbst zu sehen, wie verdreckt unser Biomüll ist. Was bei uns alles fälschlicherweise im Biomüll landet und was die Folge ist, das hört Ihr heute bei #DIEVIERVONHIER und Ihr erfahrt es auch auf unserer Aktionsseite #WIRFUERBIO!

Das sind die neuen Corona-Beschlüsse

Die nächsten Lockerungen für NRW wurden vor drei Wochen im "NRW-Plan" festgelegt. Sie betreffen wieder zahlreiche Lebensbereiche. Ein endgültige Entscheidung, ob das wirklich zum 30. Mai umgesetzt wird, steht noch aus.

Es wird knapp: Anfang Mai hat die Landesregierung angekündigt, dass es zum 30. Mai neue Lockerungen geben soll. Solange nichts gegenteiliges beschlossen wurde, gilt aber Corona-Schutzverordnung vom 21. Mai. Darin wird eine Öffnung noch nicht als endgültige festgelegt beschrieben. Eine finale Entscheidung steht also noch aus. Was kommen könnte, haben wir für euch hier zusammengefasst.

Freizeit und Wellness

Thermen und Hallen-Schwimmbäder, Spaßbäder und Wellness-Einrichtungen sollen wieder öffnen können. Voraussetzung wäre, dass sie vorher genaue Infektionsschutzkonzepte erstellt und sich mit dem Gesundheitsamt abgesprochen haben.

Handel und Dienstleistungen

Fachmessen und Fachkongresse sollen wieder stattfinden dürfen. Besonderheit hier: Die Besucher- und Teilnehmerzahl soll beschränkt und vorher festgelegt werden.

Sport und Fitness

Mit dem weiteren Lockerungsschritt sollen in geschlossenen Räumen wieder Sportarten mit einem - so wörtlich "unvermeidbaren Körperkontakt" erlaubt sein. Sportliche Wettbewerbe im Kinder-, Jugend- und Amateurbereich würden demnach ebenfalls wieder zugelassen. Für die Nutzung von Umkleiden, Duschen und Toiletten sollen strenge Auflagen gelten.

Konzerte und Kinos

Folgende Einrichtungen sollen wieder öffnen dürfen: Kinos, Theater, Opern- und Konzerthäuser. Voraussetzung soll hier sein: Der Abstand von 1,5 Meter kann dauerhaft eingehalten werden und es gibt ein Zutrittskonzept. Ordner sollen verhindern, dass sich in Warte- und Pausenbereichen größere Menschengruppen ansammeln. 

Jugend und Bildung

Auch die Volkshochschulen sollen wieder öffnen dürfen - genauso wie alle anderen öffentlichen, behördlichen oder privaten Bildungseinrichtungen. Für die Jugendarbeit, Jugendkulturarbeit, Jugendsozialarbeit und Kinder- und Jugendschutz gilt ein eingeschränkter Regelbetrieb. Auch Ferien- und Gruppenreisen für Jugendliche sollen wieder möglich sein.