Anzeige

Sören Lippold

Redakteur, Frühnachrichten

Die Musik meines Lebens:

1.     The Verve – Sonnet

…Vom legendären „Urban Hymns“-Album!! So viele Partys, so viele Wochenend-Auto-Trips mit besten Freunden, immer wieder laut – bis zur Schamgrenze – mitgesungen.

2.     Paul Weller - Wild Wood

… Weil ich das Lied und das gleichnamige Album in meinen 20ern so oft wie kaum eine andere gehört habe. Sogar die (ansonsten eher unbescheidenen) Oasis-Brüder erweisen diesem Mann die Ehre.

3.     U2  - All along the watchtower Live-Version

… Weil Bono bei diesem Bob-Dylan-Cover so viel Power in der Stimme hat, dass sich einem die Haare hochstellen.

4.     Steve Winwood - In the Light of Day

… Weil es das Beste ist, um tief runterzukommen, abzutauchen und wegzufließen. Hypnotische  9 Minuten und 44 Sekunden (Album-Version). Und eine Bassline vom Allerfeinsten!!!

5.     Pearl Jam  - Alive

… Weil ich ein Kind der Generation „Grunge-Rock“ bin und einige „Grunge“-Girls aus meinem Freundeskreis damals wie bekloppt auf Sänger Eddie Vedder standen. Ich fand ihn (natürlich) scheiße – bis zu dem Moment, als ich diesen Song das erste Mal so richtig gehört (und laut gestellt) habe.

Wetter
16 °
min 12 °
max 16 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Logo euranetplus
Anzeige:
Anzeige: